Aktuelle Zeit: 17. Jul 2018, 00:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 2 [ 12 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1960

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Hochzeitstorte
#1BeitragVerfasst: 3. Dez 2012, 15:48 
Zur Hochzeit unserer Tochter habe ich letzte Woche dieses "Monster" gebacken. Als Auftrag habe ich nur eine "Himbeer-Sahne-Torte" bekommen. Einfach nur eine normale Torte war nicht dem Anlass entsprechend, also habe ich Überlegungen angestellt: Wie hoch? Wie soll sie aussehen? Was als Deko?

Bei einem Bäcker vor Ort habe ich die Tortendeko bestellt. Es sollte eine 2-stöckige Torte werden. Dazu habe ich nach diesem Rezept einen 24er Boden (Springform) gebacken und einen 18 cm Boden (Springform klein). Als Teig nehme ich dann die Menge für einen großen und einen kleinen Boden. Also ausgehend von 9 Eiern und der entsprechenden veränderten Mengen. Die Böden backe ich dann zusammen für ca. 45 bis 50 Min. zusammen im Backofen bei Heißluft, 160°, untere Schiene.

Hier ist das Rezept für einen Obstboden/kleine Springform (18 cm):
3 Eigelb
2 EL heißes Wasser
105 g Zucker
1 Vanilezucker
3 Eischnee
60 g Mehl
55 g Stärkemehl
1 TL Backpulver
Diese Menge ist für eine große Tortenbodenform oder eine Tarteform.
Temperatur: Heißluft: 160°, Gasstufe 3, Backzeit ca. 30 Minuten, richtet sich nach dem Herd und der Beheizungsart, evtl. 10 Min. vorheizen

Rezept für Wiener Boden (hoher Boden):
6 Eigelb
4 EL heißes Wasser
210 g Zucker
1 Vanillezucker
6 Eischnee
115 g Mehl
110 g Stärkemehl
2 TL Backpulver

Die Eigelb werden mit dem heißen Wasser, Vanillezucker und Zucker zu einer steifen Creme geschlagen. Der steife Eischnee kommt auf die Eigelbmasse, darauf gibt man das gesiebte Mehl zusammen mit dem Stärkemehl und dem Backpulver. Alles mit einem Schneebesen vorsichtig unter die Masse heben, damit nichts zerfällt.
Der Bisquitteig wird in eine gefettete, mit Packpapier ausgelegte Tortenboden/Springform (26 cm Durchmesser) gefüllt, glatt gestrichen, sofort gebacken, danach auf einen Kuchendraht gestürzt.
Temperatur: Heißluft: 160°, Gasstufe 3, Backzeit ca. 40 - 50 Minuten, richtet sich nach dem Herd und der Beheizungsart, evtl. 10 Min. vorheizen

Die Wiener Böden lassen sich am besten am nächsten Tag teilen. Ich nehme ein scharfes Messer mit einer längeren Klinge. Es funktioniert aber auch mit einem Zwirnsfaden, den man zu zieht.

Bild

Bild

Bild

Man achte auf die Hand des Bräutigams :Zwink:

Bild

Nach dem 2-maligen Durchschneiden der Böden habe ich eine Füllung aus 8 x 200 g Sahne (geschlagen), Himbeeren und sanapart hergestellt und die Böden damit bestrichen. Für den "Aussenanstrich" habe ich 4 x Sahne geschlagen (mit sanapart) und die Torten bestrichen. Die größere Torte wurde an den Seiten und oben bestrichen. Der kleinere Boden nur aussen. Oben drauf habe ich Marzipanrohmasse zwischen Frischhaltefolie ausgewalzt und oben aufgelegt (mit dem Rand der Springform ausgestochen). Beide Torten wurden getrennt gekühlt und kurz vor dem Servieren aufeinander gesetzt und ausdekoriert.

Bild


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hochzeitstorte
#2BeitragVerfasst: 3. Dez 2012, 16:30 
Moderatorin Blattschmuckpflanzen
Moderatorin Blattschmuckpflanzen
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 11895
Geschlecht: weiblich
Wie frisch vom Bäcker! Von einem GUTEN Bäcker. Mensch Orchi, die sieht wirklich gaaaaaaaaaaaaanz toll aus. Und: Die Füllung klingt leicht und fruchtig. Oft sind Hochzeitstorten ja so obersüß und pappig und alles. Deine hat sicher allen Gästen ganz prima geschmeckt.

Das kleine Brautpaar ist auch niedlich und: Er mag sie halt. So soll es ja sein.

Danke für Rezept und Bilder. Bei all dem Streß noch Zeit für eine Dokumentation. Respekt.



_________________
Liebe Grüße aus Ivy Green!
Bild
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hochzeitstorte
#3BeitragVerfasst: 3. Dez 2012, 18:43 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 8621
Wohnort: Forst (Lausitz)
Geschlecht: männlich

Hallo Orchi, meine Referenz und mein Respekt! Schon deshalb weil Du Dich an Wiener-Masse rantraust. Mein Vater hatte Bäcker gelernt und wusste genau was das für eine Arbeit ist. Er hat zu Hause auch Spritzkuchen und Pfannkuchen gemacht. Torten hat er auch ab und zu gemacht. Die Wiener Böden hat er aber immer gekauft.
Deine Torte sieht wirklich toll aus und sie ist unter Garantie mit viel Liebe gemacht - und das kann bekommt kein Profibäcker hin.



_________________

Wer einen Bombenanschlag auf Kinder und Jugendliche, befiehlt, befürwortet, unterstützt oder ausführt ist ein erbärmlicher Feigling! Solche Typen handeln nicht im Namen einer Religion, sondern im Namen Satans!
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hochzeitstorte
#4BeitragVerfasst: 3. Dez 2012, 20:57 
Die ist Dir außerordentlich gut gelungen, Stefanie :TUp:
Das war sicher eine super Überraschung für deine Kinder :IKON53011ee06850:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hochzeitstorte
#5BeitragVerfasst: 3. Dez 2012, 22:42 
:IKON53011ee06850: Dank für Euer Lob! Ich backe sehr gern Bisquitböden, auch für Obstböden, weil sie nicht so schnell durchweichen, wie die gekauften. Eigentlich ist meine Schwiemu schuld. Sie hat immer die Böden selbst gebacken. Daraufhin habe ich es auch angefangen. Die normalen Böden empfinde ich nicht so aufwendig. Kennt jemand "Wickeltorten". Das ist der absolute Kracher, auch arbeitsmäßig, aber genial.

Bei Wickeltorten wird zuerst ein Keksboden oder ein Mürbeteigboden hergestellt. Er stellt die "Bodenplatte" dar, auf die aufgebaut wird. Der Keksboden besteht aus Löffelbisquit und Butter, wird kalt verknetet und in der Springform geformt, nicht gebacken. Ein Mürbeteigboden wird "blind gebacken" (Mürbeteig in der Form ausrollen und mit Hülsenfrüchten = Erbsen/Bohnen trocken = belegen und abbacken. Danach wird ein dünner Bisquitteig für eine Bisquitrolle angesetzt. Der Teig wird auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gestrichen und relativ kurz und heiß gebacken. Der Teig wird sofort nach dem Backen auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch gestürzt und aufgerollt. Nach dem Erkalten wird die Rolle vorsichtig wieder entwickelt und mit einer Obstsahne (Himbeersahne, Erdbeersahne,Zitronensahne o. ä.) bestrichen. Jetzt braucht man ein Lineal und ein scharfes Messer. Der bestrichene Boden wird über die schmale Seite in gleichbreite Streifen geschnitten (ca. 6 - 8 cm breit). Der erste Streifen wird ganz eng eingerollt und in die Mitte der "Bodenplatte gesetzt. Die anderen Streifen werden fortlaufend, wie eine Spirale, an den ersten Streifen gesetzt. So verfahren bis die ganzen Streifen verbraucht sind. Zum Schluss wird die Oberseite mit einem Rest der Füllung oder Sahne glatt verstrichen und garniert. Wird die Torte jetzt normal aufgeschnitten, steht der Bisquitboden hochkant. Das ist eine tolle Optik.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hochzeitstorte
#6BeitragVerfasst: 3. Dez 2012, 23:24 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 17434
Wohnort: Berlin - Wo sich Fuchs und Waschbär "Gute Nacht" sagen
Geschlecht: weiblich
Oh wie schön! Sie sieht spitzenmäßig gut aus. Großes Kompliment Stefanie. :sonnepak1: :TUp:

Ja und bei dem ganzen Streß findest du noch die Zeit um uns das hier zu zeigen. Dankeschön. :IKON53011ee06850:



_________________
Liebe Grüße
Ines

In life we miss you dearly, in death we love you still,
in our hearts you hold a special place, no one else will ever fill!

2015: Let me find my peace of heaven.....


Bild
Offline
  Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hochzeitstorte
#7BeitragVerfasst: 4. Dez 2012, 09:35 
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 3562
Wohnort: Kärnten
Geschlecht: weiblich
Wow Orchi, :Yeah:
die ist dir aber toll gelungen,meinen Respekt....
ich backe zwar auch gerne und gut,aber an soooo ein Teil trau ich mich nicht wirklich dran. :greensmilies045:
Aber jetzt weiss ich ja,wer mir eine tolle Hochzeitstorte backen wird,sollte ich doch mal heiraten....
:Kicher: :Kicher:



_________________
Glück ist da,wo Tiere und Blumen wohnen....
Bild
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hochzeitstorte
#8BeitragVerfasst: 4. Dez 2012, 16:18 
:ball.eyes437: Danke schön! Freut mich wenn es Euch gefällt :55_midi04:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hochzeitstorte
#9BeitragVerfasst: 4. Dez 2012, 17:58 

Registriert: 03.2012
Beiträge: 813
Geschlecht: weiblich
Hallo Stefanie, ich kann zu Deinem "Backwerk" nur "WOW" sagen. :smut: Mir hätte sicherlich der Mut, mich an eine Hochzeitstorte heranzuwagen, gefehlt. :c009:
Die Torte sieht, natürlich inkl. der "losen Hand des Bräutigams", grandios aus. Die Völlerei hat bestimmt Freude gemacht.:ball.eyes282:
Hast Du gut gemacht. :Knuddel:



_________________
Liebe Grüße
Marianne
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hochzeitstorte
#10BeitragVerfasst: 4. Dez 2012, 22:13 
:IKON53011ee06850: Dank liebe Marianne :knu:


  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 2 [ 12 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

hochzeitstorte wiener boden

backerei fuchs hochzeitstorte

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: