Aktuelle Zeit: 18. Jan 2018, 15:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 3 von 11 [ 106 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 11  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4750

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachtsbäckerei
#21BeitragVerfasst: 29. Nov 2012, 19:28 
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 7756
Wohnort: Krokstadelva, Norwegen
Geschlecht: weiblich
Lass es dir schmecken.

Selber gemachte Lebkuchen sind lecker, aber eine mords Baazelei. :-P Ich mach keine mehr.



_________________
Lg Susanne
Mein Zweitauto ist ein Besen. Bild
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachtsbäckerei
#22BeitragVerfasst: 29. Nov 2012, 21:35 
shari ist wieder so fleißig :TUp:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachtsbäckerei
#23BeitragVerfasst: 6. Dez 2012, 21:15 
In diesem Jahr hatte ich noch keine Zeit zum Backen. Bilder sind vom letzten Jahr :Sad:

Knusperkekse:
Zutaten:
500 g Mehl
200 g Zucker
250 g Butter und
2 Eier sowie
1 Teel. Backpulver

vermengen und verkneten. Danach in Frischhaltefolie wickeln und einige Zeit in den Kühlschrank legen.
Teig ausrollen und Kekse ausstechen. Dann im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 10 Minuten backen.

Bild

Mini-Stollen
Zutaten für ca. 10 Stück:
je 100 g Zitronat und Orangeat (fein gewürfelt),
300 g Mandeln (gehackt),
je 150 g Korinthen und Rosinen,
5 EL Rum,
1 kg Mehl,
125 g Zucker,
1 Päckchen Vanillezucker,
60 g frische Hefe,
250 ml Milch,
4 Eier (M),
je 1 Messerspitze Nelke und Macis (gemahlen),
400 g Butterschmalz (zerlassen),

200 g Butter,
150 g Puderzucker

Zitronat, Orangeat, Mandeln, Korinthen und Rosinen mit Rum beträufelt ziehen lassen.

Mehl, Zucker und Vanillezucker mischen. Hefe in warmer Milch auflösen. Mit Eiern, Gewürzen, Schmalz und Mehl-Mix verkneten. Abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Frucht-Mix unterkneten. Mini-Stollen formen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, 30 Minuten gehen lassen.

Die Stollen im 180 Grad heißen Ofen ca. 40 Minuten backen.

Butter zerlassen. heiße Stollen damit bestreichen und mit Puderzuckler bestäuben. Über Nacht auskühlen lassen, dann fest in Folie verpacken. Kühl aufbewahrt sind sie 10 Wochen haltbar.

Bei uns wird Zitronat und Orangeat nicht so gern gegessen, deshalb habe ich stattdessen mehr Mandeln und Rosinen Verarbeitet,

Zubereitung: 40 Minuten
Ruhezeit: 1 1/2 Stunden
Backzeit: 40 Minuten

Spitzbuben
Zutaten für 30 Stück:
200 g weiche Margarine
125 g Puderzucker
1 Eiweiß
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
350 g Mehl

225 g Johannisbeer- oder Himbeergelee
Puderzucker zu Bestäuben

Margarine, Zucker und Eiweiß mit dem Handmixer schaumig rühren. Salz und Vanillezucker unterrrühren. Mehl darüber sieben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu einer Kugel formen. Mit Folie umwickeln und ca. 30 Min. kalt stellen.

Teig auf einer bemehlten Artbeitsfläche ca. 2 mm dick ausrollen und Kekse (ca. 6 cm Durchmesser) daraus ausstechen. Aus der Hälfte der ausgestochenen Kekse mit Hilfe eines Apfelausstechers wiederum kleine Löcher ausstechen.

Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Umluft: 175 Grad) ca. 10 Min. backen.

Die Unterseite der ausgekühlten Kekse (mit Loch) mit Gelee bestreichen und mit jeweils einem ganzen Keks zusammen kleben. Zum Schluss mit Puderzucker zusammen kleben.

Bild

Vanillekipferl
Zutaten für 50 Stück:
250 g Mehl
2 Päckchen Vanillezucker
75 g Puderzucker
1 Prise Salz
100 g gemahlene Mandeln
200 g weiche Margarine
1 Eigelb

100 g Zucker
2 Vanilleschoten oder Vanillezucker mit echter Vanille

Margarine, Zucker und Eigelb in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer schaumig schlagen. Salz und Vanillezucker unterrühren. Mehl darüber sieben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen. Mit Frischhaltefolie umwickeln und mind. 30 Min. im Kühlschrank kalt stellen.

Aus dem Teig fingerdicke Rollen formen. Diese in 5 cm lange Stücke schneiden und zu Kipferln legen. Kipferl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Umluft: 150 Grad) etwa 15 - 20 Min. hell backen.

In einer kleinen Schüssel Zucker mit dem ausgekratzten Mark der Vanilleschoten mischen. Die noch heißen Kipferl in der Zucker-Vanille-Mischung wenden. Statt der frischen Vanilleschoten kann man auch Vanillezucker mit echter Vanille nehmen.

Bild

Nusshäufchen
Das sind die Plätzchen, die bei uns jedes Jahr in die Keksdose wandern müssen. Einfach - schnell - lecker!

Zutaten:
400 g gemahlene Haselnusskerne
400 g Zucker
3 Eier (ganz)
1/3 Päckchen Backpulver
ca. 100 Backoblaten (5 cm Durchmeser)

Eier und Zucker leicht aufschlagen (nur ganz kurz), dann die Haselnusskerne und das Backpulver untermengen. Mit 2 Teelöffeln von der Masse kleine Häufchen auf die Backoblaten setzen.

Das Backblech in der Mitte des Ofens bei 175 Grad (Ober- und Unterhitze) oder 160 Grad (Heißluft) ca. 20 Minuten backen.

Bild

Knopfplätzchen
Zutaten:
200 g Weizenmehl mit
2 gestr. Teelöffeln Backpulver in einer Schüssel mischen.
100 g Zucker,
1 Päckchen Vanille-Zucker,
1 Päckchen geriebene Zitroinenschale,
3 Eigelb (Größe M) und
125 g weiche Butter zufügen und alles mit einem Handrührgerät (Knethaken) zu einem Teig verarbeiten. Teig in kleinen Portionen auf leicht bemehlter Arbeitsfläche knapp 1/2 cm dick ausrollen, runde Plätzchen (5 cm Durchmesser) ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und bei
Ober-Unterhitze: etwa 200 Grad,
Heißluft: etwa 160 Grad etwa 10 Minuten backen.
Gebäck erkalten lassen.
Plätzchen kann man mit etwa 50 g geschmolzener Zartbitterschokoloade verzieren: 4 kleine Knopflöcher aus Schokolade draufsetzen.

Ergibt ca. 60 Stück

Bild

Aus den Eiweiss habe ich Kokosmakronen gebacken.

Kokosmakronen

Zutaten für ca. 50 Stück:
3 Eiweiß
300 g Puderzucker
300 g Kokosflocken
Backpapier

Das Eiweiß mit dem gesiebten Puderzucker schaumig rühren. Die Kokosflocken unter die Eiweißmasse heben.
Das Backblech mit Backpapier auslegen. Mit einem nassen Teelöffel kleine Häufchen nebeneinander auf das Backblech setzen.
Die Makronen ca. 2 - 3 Std. trocknen lassen.
Dann backen bei 160 - 170 Grad für 15 - 20 Minuten auf der mittleren Schiene. Sie sollen eine krosse Kruste haben und innen noch weich sein.

Bild


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachtsbäckerei
#24BeitragVerfasst: 6. Dez 2012, 21:45 
Moderatorin Blattschmuckpflanzen
Moderatorin Blattschmuckpflanzen
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 11895
Geschlecht: weiblich
Coooooooooooooooool, bei uns heißen die auch Spitzbuben. Und für meinen Geschmack MUSS das Johannisbeergelee sein.



_________________
Liebe Grüße aus Ivy Green!
Bild
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachtsbäckerei
#25BeitragVerfasst: 7. Dez 2012, 20:52 
Ja, mit Johannisbeergelee sind sie besonders lecker :132:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachtsbäckerei
#26BeitragVerfasst: 7. Dez 2012, 22:45 
Ohhhhh Stefanie...Toll..der Hammer
Dankeschön :IKON53011ee06850:
Bild


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachtsbäckerei
#27BeitragVerfasst: 8. Dez 2012, 08:31 
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 15738
Geschlecht: weiblich
Ach wie herrlich was sich hier alles so ergeben hat. :TUp:

Ich bin nachher auch noch am Backen und werde euçh auch noch ein Rezept einstellen. Yammi ganz toll bis jetzt :TUp:


:0045: :ball.eyes247: :ball.eyes303:



_________________
Gardening is cheaper than therapy and you get tomatoes.
Offline
  Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachtsbäckerei
#28BeitragVerfasst: 8. Dez 2012, 11:48 
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 15738
Geschlecht: weiblich
Alpenbrot:


Bild


500 g Mehl
250 g Margarine
250 g Zucker
2 Ei(er)
1 TL Backpulver
30 g Kakaopulver
1 Msp. Zimt
1 Msp. Nelke(n), gemahlen
1 Msp. Kardamom

Für den Guss:

150 g Puderzucker
1 EL Zitronensaft
Wasser, warm


. :ball.eyes300: :ball.eyes300: :ball.eyes300: :ball.eyes300: .


Die Zutaten für den Teig mit einer Küchenmaschine verkneten. Teig in 6 Teile teilen, je zu einer Rolle formen, die so lang ist, dass sie quer über das Backblech passt. Je 3 Teigrollen auf ein (mit Backpapier ausgelegtes) Backblech legen. 10-15 Minuten bei 180°C (Umluft) backen.
In der Zwischenzeit die Zutaten für den Guss mit einer Gabel verrühren. Den Guss nach dem Backen sofort dick auf die Rollen streichen. Noch warm diagonal in 2-cm-breite Streifen schneiden und auskühlen lassen.
In einer gut schließenden Dose aufbewahren. Das Gebäck schmeckt nach ein paar Tagen noch besser.


Quelle: chefkoch
Bild: lavi



_________________
Gardening is cheaper than therapy and you get tomatoes.
Offline
  Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachtsbäckerei
#29BeitragVerfasst: 8. Dez 2012, 19:29 
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 3562
Wohnort: Kärnten
Geschlecht: weiblich
MMMMMHHHHH, das klingt seeeeehr lecker dein Alpenbrot,da hab ich noch nie was von gehört,aber ich werd das ganz sicher mal nachbacken,danke. :ball.eyes282:



_________________
Glück ist da,wo Tiere und Blumen wohnen....
Bild
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachtsbäckerei
#30BeitragVerfasst: 8. Dez 2012, 21:51 
Hört sich gut an :ball.eyes282:


  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 3 von 11 [ 106 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 11  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

nußsterne mit haselnussglasur forum: weihnachtsbäckerei

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron