Aktuelle Zeit: 24. Jun 2018, 13:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 28 [ 275 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5 ... 28  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 12674

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Maxillaria variabilis 'unipunctata'
#1BeitragVerfasst: 26. Mär 2012, 14:19 
Diese Orchidee wird auf einem Stück Schwarzkork aufgebunden gepflegt. Die Pflege besteht aus dem täglichem Besprühen des Mooses mit Regenwasser, mit dem die Pflanze auf dem Kork aufgebunden ist. Einmal wöchentlich wird gedüngt, mit einem 1/4 der normalen Düngermenge in Regenwasser. Diese Maxillaria hat kleine ovale Bulben, aus denen bereits neue nachgeschoben werden, aber auch die Blüten nacheinander einzeln erscheinen. Es handelt sich um eine Naturform, die von Mexico bis Panama beheimatet ist. Die Blütezeit ist vom Frühling bis Sommer, leicht duftend. Der Standort sollte kühl, nicht sonnig gewählt werden. Bei mir hängt sie in einem Nordfenster, bei hoher Luftfeuchtigkeit.
Bild
Bild


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Maxillaria variabilis 'unipunctata'
#2BeitragVerfasst: 26. Mär 2012, 15:41 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 17434
Wohnort: Berlin - Wo sich Fuchs und Waschbär "Gute Nacht" sagen
Geschlecht: weiblich
Ich bin schon wieder hin und weg Stefanie.
Du hast da wirklich ein gutes Händchen für. :TUp:



_________________
Liebe Grüße
Ines

In life we miss you dearly, in death we love you still,
in our hearts you hold a special place, no one else will ever fill!

2015: Let me find my peace of heaven.....


Bild
Offline
  Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Maxillaria variabilis 'unipunctata'
#3BeitragVerfasst: 26. Mär 2012, 15:50 
Ines,
danke. Ich habe sie in einer großen Orchideengärtnerei im Februar gesehen und mich verliebt. Kleine Blüten, aber schööön.....


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Maxillaria variabilis 'unipunctata'
#4BeitragVerfasst: 26. Mär 2012, 15:52 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 17434
Wohnort: Berlin - Wo sich Fuchs und Waschbär "Gute Nacht" sagen
Geschlecht: weiblich
Glaub ich dir ungesehen.
So ist das mit der Liebe :Zwink:



_________________
Liebe Grüße
Ines

In life we miss you dearly, in death we love you still,
in our hearts you hold a special place, no one else will ever fill!

2015: Let me find my peace of heaven.....


Bild
Offline
  Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Maxillaria variabilis 'unipunctata'
#5BeitragVerfasst: 26. Mär 2012, 20:14 
wieviele orchideen hast du?


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Maxillaria variabilis 'unipunctata'
#6BeitragVerfasst: 26. Mär 2012, 22:01 
Viele, viele Orchis, Ingrid. Ich glaube, ich zähle lieber nicht......
Ich habe Gartenorchis, zahlreiche Phalaenopsis (muss doch wirklich mal Inventur machen, :Klopf:), 2 große Kübel mit Cymbidien, mehrere Vandeen/Ascocendas, und noch einige Naturformen.


  
 
 Betreff des Beitrags: Dracula inaequalis (syn. Dracula cardieri)
#7BeitragVerfasst: 17. Apr 2012, 12:55 
Dracula inaequalis ( syn. Dracula cardieri)

Im Dezember 2011 bekam ich eine Dracula inaequalis geschenkt. Ich wusste anfangs überhaupt nicht, wie ich die kleine Orchidee pflegen sollte. Dann habe ich recherchiert. In meiner Kultur befinden sich schon seit einiger Zeit einige Masdevallien, die ich im Nordfenster auf Seramis in Glaszylindern kultiviere.
Die Dracula inaequalis kommt in Kolumbien im Department Valle de Cauca (Bergregenwälder) an ihrem natürlichen Standort in Höhen von 400 bis 1.200 Meter vor. Das sagt schon einiges über die Pflegebedürfnisse aus: Kühl und feucht. Die Temperaturen sollen zwischen 15 bis 23° liegen, bei einer Luftfeuchtigkleit von 80 bis 90 %. Die Blütengröße beträgt 2 cm.
Dracula und Masdevallien sind sehr empfindlich, was die Wasserqualität betrifft. Am besten wird Regenwasser vertragen. Beim Düngen darf höchstens nur ¼ der übliche Düngermenge von Frühjahr bis Herbst zugesetzt werden. An heißen Tagen darf nicht gedüngt werden, weil dann mehr Salze als üblich aufgenommen werden. Die Pflanzen dürfen nicht austrocknen. Es ist sehr wichtig, die Dracula inaequalis in Körbchen hängend zu kultivieren, weil die Blütentriebe durch das Körbchen nach unten wachsen. Ich habe das Körbchen in einer Glasvase aufgehängt und sprühe fast täglich vorsichtig auf das Substrat, aber nicht auf die Pflanze. Zur Zeit treibt sie 4 neue Blätter und zeigt Wurzelwachstum.

Als ich im Februar 2012 in der ältesten Orchideengärtnerei Deutschlands (wenn nicht sogar Europas) war, habe ich mich dort nach der Pflege von Masdevallia tovarensis erkundigt. Der Inhaber der Firma hat mich beruhigt und gemeint, wenn ich mit der Dracula zu Recht käme (sie wäre kein leichter Pflegling), würde es mit der M. tovarensis auch funktionieren. Die Pflege ist sehr ähnlich. Andernorts wurde mir ja auch dringend von der Pflege abgeraten.

Das waren die Blüten im Dezember 2011:
Bild
Bild

Sie wächst, juchuuu! :hüpf: :hüpf: :hüpf:
Bild


  
 
 Betreff des Beitrags: Mini-Orchideen
#8BeitragVerfasst: 28. Mai 2012, 07:56 
Heute möchte ich Euch hier noch einmal mein Orchidarium vorstellen. Angefangen hat es mit 2 Mini-Orchideen im Juni 2011, die ich als Geschenk bekam. Im Oktober 2011 sind sie dann in das Becken eingezogen. Nach und nach wurde der Bestand erhöht. Jetzt ist die Kapazität erreicht. Es sind alles Naturformen, keine Hybriden. Die Rückwand ist mit Riccia-Moos, einem Schwimm-Moos, bewachsen, es liegt nur auf der Rückwand auf.
Hier eines der ersten Bilder:
Bild

Aktueller Pflanzenbestand von gestern. In der oberen Reihe hängt links Scaphosepalum rapax, in der Mitte Pleurothalis rubelia-rubella, rechts Pleurothalis grobyi. Links aussen in der Mitte Platystele misera, rechts Masdevallia amaluzea, unten jeweils rechts und links Haraella odorata auf den Wurzeln.
Bild

Haraella retrocalla (syn. odorata), die habe ich 2 x im Becken
Bild
Aktuelle Größe
Bild
Bild

Pleurothalis grobyi, kam auch im 2-cm-Topf
Aktuelle Größe
Bild

Platystele misera
Bild
Aktuelle Größe
Bild

Masdevallia amaluzea
Bild
Aktuelle Größe
Bild

Scaphosepalum rapax
Bild
Die erste Blüte
Bild
Aktuelle Größe, ca. Faustgröße
Bild
Sie blüht fast das ganze Jahr durch und zwar fortlaufend an den langen "Haaren" die aus der Pflanze heraushängen.

Pleurothalis rubelia-rubella, die Pflanze hatte einen 2 cm-Topf!
Bild
aufgebundene Pflanze mit Blüten
Bild
Aktuelle Größe
Bild
Auch sie entpuppt sich fast als Dauerblüher. Die Blüten sind entsprachend der Pflanzengröße winzig, aber schön.

Restrepia striata
Als ich sie bekam, hatte sie eine Samenkapsel, die später aufplatzte und wie ein Sofakissen ausssah
Bild
Das Pflanze rechts ist die Restrepia striata, die linke "Masdevallia bicolor". Sie habe ich später wieder aus dem Orchidarium herausgenommen, weil es ihr dort nicht gefiel (Bild nach dem Kauf)
Bild
Nach dem Kauf aufgebunden
Bild
Aktuelle Größe
Bild

Bei den meisten warte ich noch auf Blüten. Auch hier ist wie überall Geduld gefragt.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mini-Orchideen
#9BeitragVerfasst: 29. Mai 2012, 21:26 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 17434
Wohnort: Berlin - Wo sich Fuchs und Waschbär "Gute Nacht" sagen
Geschlecht: weiblich
Das sieht ja aus, wie ein kleiner Regenwald. Ganz toll, danke für´s Zeigen. :kiss:



_________________
Liebe Grüße
Ines

In life we miss you dearly, in death we love you still,
in our hearts you hold a special place, no one else will ever fill!

2015: Let me find my peace of heaven.....


Bild
Offline
  Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mini-Orchideen
#10BeitragVerfasst: 29. Mai 2012, 21:41 
Danke schön Ines! Es ist immer feucht in dem Becken. Hat mein Sohn mir gebaut. Glasplatten schräg eingesetzt und mit Xaxim-Platten (Schwarzkork) belebt. Hinten ist es offen und über eine Pumpe ist ständig Wasser im Umlauf. Regenwasser benutze ich dafür. Der Wasserwechsel ist kein Problem, mit einem Mulmsauger wird das Wasser abgezogen und läuft in einem Eimer. Das neue Wasser wir hinten einfach eingefüllt. Als Beleuchtung haben wir eine LED-Leuchte mit Klemmhalterung. Im Sommer ist die Beleuchtungsdauer ca. 12 Std., im Winter ca. 10 Std.. Ich suche noch einmal Bilder von der Seite und von hinten raus. Einige der MInis sprühe ich mit feinem Strahl aus der Sprühflasche an, weil sie es gern noch feuchter haben möchten. Einmal pro Woche gibt es eine ganz dünne Düngerlösung (Orchideendünger in 1/4 Dosierung). Das ist alles.


  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 28 [ 275 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5 ... 28  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

mini orchideen

platystele misera Platystele misera mini orchideen im aquarium orchideen aquarium mini orchideen kaufen mini orchidee miniorchideen pleurothalis grobyi karnivoren mini becken orchideen im aquarium scaphosepalum rapax mini orchideen shop orchideen naturformen kaufen suche-kleine-orchideen Pleurothalis pflege orchideen mit affengesicht kleine orchideenarten Miniorchideen moos rückwand aquarium farne im sphagnum moos orchidee aufgebunden miniatur orchideen platystele misera Pflege orchidee affengesicht kaufen

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: