Aktuelle Zeit: 19. Jul 2018, 13:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 2 [ 17 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 819

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Orchideen duengen
#1BeitragVerfasst: 3. Mai 2012, 08:48 
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 7756
Wohnort: Krokstadelva, Norwegen
Geschlecht: weiblich
So, jetzt duerft ihr mal ganz herzlich ueber meine Frage lachen.

Wie duenge ich am besten Orchideen? Hab einen Fluessigduenger gekauft. Kommt der ins Badewasser oder soll ich damit giessen? Kommt der beim Giessen ueberall hin??



_________________
Lg Susanne
Mein Zweitauto ist ein Besen. Bild
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Orchideen duengen
#2BeitragVerfasst: 3. Mai 2012, 12:05 
Susanne,
erst mal lachen wir nicht, denn es ist eine sehr ernste Frage! Über diese Frage können selbst Fachleute unendlich lange diskutieren, weil jede eine andere Meinung vertritt, was das Gießverhalten und damit das Düngen betrifft. Die meisten Fehler werden beim Düngen gemacht, weil zu hoch dosiert wird und die Wurzeln verbrennen.

1. Frage: Was hast Du für Orchideen? Die Dosierung des Düngers richtet sich nach der Sorte.

2. Frage: Flüssigdünger aus dem ganz normalen Geschäft (oder Baumarkt)? Frage deshalb, weil ich Dir dann Tipps weg. der Dosierung geben kann.

3. Frage: Mit was für Wasser gießt Du? (Regenwasser oder Leitungswasser)

4. Frage: Habt Ihr viel Kalk im Wasser?

5. Frage: Tauchst Du die Töpfe oder gießt Du die Pflanzen über das Substrat?


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Orchideen duengen
#3BeitragVerfasst: 3. Mai 2012, 13:01 
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 7756
Wohnort: Krokstadelva, Norwegen
Geschlecht: weiblich
Danke, Orchi, ist vielleicht doch keine so dumme Frage. Nachdem ich eine ins Jenseits befoerdert hab (zu viel giessen und gleichzeitig zu kalt, will ich halt jetzt nix mehr falsch machen. :Zwink:

Also:
1. Es sind Palaenopas, die eine Weiss (ohne Namen gekriegt) und die andere mit gesunden Blaettern und Wurzeln ist mir zugelaufen!

2. organischer Fluessigduenger fuer Orchideen von Neu...rff.

3. + 4. sehr kalkarmes Leitungswasser (brauch weder bei Wasch- noch bei Spuelmaschine Entkalker)

5. Eigentlich tauch ich lieber, jedenfalls jetzt wo es waermer wird, im Winter, wenns auch drinnen mal kaelter wird, muss ich mir das noch ueberlegen.

Bin fuer alle Tipps dankbar.



_________________
Lg Susanne
Mein Zweitauto ist ein Besen. Bild
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Orchideen duengen
#4BeitragVerfasst: 3. Mai 2012, 13:26 
Susanne,
du kannst jetzt im Sommer, wenn Du den Topf tauchst, aber nur den Topf, am Besten, nur so viel Wasser, dass das Substrat nicht aufschwemmt, bei jedem 2. Tauchgang düngen, dann reicht aber schon ein 1/4 der angegebenen Dosis. Ich denke, dass Du nicht öfter als 1 x pro Woche tauchst, oder? Dann wärst Du bei 2 x düngen im Monat, das ist ausreichend. Die brauchen weniger Dünger als man denkt. Wenn Du dann zwischen durch nur mit Wasser tauchst, hast Du einen Klarspülgang, das ist auch wichtig, sonst versalzen Dir die Wurzeln und das Substrat. Das sieht man daran, dass es weiße Beläge bekommt.
Du kannst sie auch über Nacht in dem Wasser (mit oder ohne Dünger) stehen lassen, am nächsten Tag gut ablaufen lassen und an ihren Platz zurückstellen. Unsere Tochter macht das Wasser immer in den Übertopf rein und gießt am nächsten Tag ab. Dann aber erst wieder tauchen, wenn das Substrat völlig durchgetrocknet ist. Die Wurzeln verändern dann die Farbe und werden auch leicht schrumpelig, dann ist wässern engebracht. Sind die Wurzeln "satt", dan sind sie grün und prall.
Die Düngerhersteller denken an ihren Umsatz und geben deshalb immer hohe Düngergaben an. Weniger ist bei Orchideen meist mehr. Ausserdem ist es für den Geldbeutel besser.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Orchideen duengen
#5BeitragVerfasst: 3. Mai 2012, 14:30 
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 7756
Wohnort: Krokstadelva, Norwegen
Geschlecht: weiblich
Vielen Dank, Orchi, du bist Spitze. :kiss:

Ne, ich tauch nicht mehr als 1 x Woche, meist am Sonntag. Letzte Woche hab ich es vergessen, aber sie stehen immer noch gut da. Nur jetzt wird es dann Zeit, denk ich. Die Wurzeln, die oben rausschaun, werden schon langsam silbrig.



_________________
Lg Susanne
Mein Zweitauto ist ein Besen. Bild
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Orchideen duengen
#6BeitragVerfasst: 3. Mai 2012, 20:46 
Danke schön Susanne! Helfe gern. :knu:
Du merkst auch am Gewicht der Töpfe, ob Du tauchen musst. Wenn Du meinst, es ist zu wenig Dünger, dann kannst Du etwas die Dosis erhöhen, aber bitte immer ganz vorsichtig. Das merkst Du aber dann schon selber. Im Herbst verlängerst Du den Abstand der Düngergabe auf 1 x pro Monat. Im Frühjahr kannst dann wieder alle 2 Wochen düngen. Eine richtige Ruhezeit haben die Phalaenopsis nicht, sie wachsen dann nur langsamer.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Orchideen duengen
#7BeitragVerfasst: 4. Mai 2012, 00:00 
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 15738
Geschlecht: weiblich
Orchi...erstmal auch von mir vielen Dank für deine Hilfe, das Thema düngen ist doch wirklich ein bischen anders als bei Nicht-Orchideen im Zimmer.

Ich wollt zu dem Thema tauchen nur berichten, für Susanne, ich hab nen Extra-Eimer dafür, da kommt bei mir Wasser aus dem Britta-Filter rein und nur ein bischen von dem Flüssig-Dünger, dafür dünge/tauche ich immer im Abstand zwischen 10-14 Tagen. (Orchi, ich werde dann jedes zweite Mal eine Düngepause machen...), jedenfalls nehme ich das Düngewasser nach dem Tauchen und gieße es an meinen Benjamin. Dem gefällt das. (den hab ich aus schlechter Haltung und der war gar keinen Dünger gewöhnt...)

Also so mach ich das und hab nun schon nach erster Ungeduld den ersten Blütentrieb (BT) an meiner Weißen...dank Orchi... :IKON53011ee06850:



_________________
Gardening is cheaper than therapy and you get tomatoes.
Offline
  Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Orchideen duengen
#8BeitragVerfasst: 4. Mai 2012, 12:57 
Lavendula, das Wasser kann man selbstverständlich für andere Blümchen nehmen. Das ist aus ökologischer Sicht sehr lobenswert. :TUp: Wäre auch schade um den guten Dünger. :Zwink:
Man bekommt mit der Zeit auch ein Fingerspitzengefühl und weiß, wann die Orchis ein wenig Futter brauchen. Berührungsängste muss man abbauen, dann klappt das auch! :Yeah: :Yeah: :Yeah:
Mädels Ihr macht das schon!


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Orchideen duengen
#9BeitragVerfasst: 4. Mai 2012, 15:36 
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 7756
Wohnort: Krokstadelva, Norwegen
Geschlecht: weiblich
Mensch, hier gibt es lauter tolle Tipps! Spitze!

Lavi, das mit dem Eimer ist wunderbar, ueber dem Waschbecken hab ich so wenig Platz, dass ich immer Angst um die Blueten oben hab!



_________________
Lg Susanne
Mein Zweitauto ist ein Besen. Bild
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Orchideen duengen
#10BeitragVerfasst: 4. Mai 2012, 18:54 
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 15738
Geschlecht: weiblich
Edelweiss hat geschrieben:
Lavi, das mit dem Eimer ist wunderbar, ueber dem Waschbecken hab ich so wenig Platz, dass ich immer Angst um die Blueten oben hab!


Gerne Edelweiß... :knu:

Orchi hat geschrieben:
Mädels Ihr macht das schon!


:Yeah: :Yeah: :Yeah:



_________________
Gardening is cheaper than therapy and you get tomatoes.
Offline
  Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 2 [ 17 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

content

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron